Pastoren in Accum

vor 1550 Markus der Zuname ist unbekannt
1550-1584 Balsuinus Nerdenus im 61. Lebensjahr verstorben.
1585-1593 Abrahamus Balduinus Sohn des Vorgenannten
1588-1607 Andreas Heppigiius bis 1593 2.Prediger
1595 Diricus Mylius 2.Prediger
1601 Adamus Balduinus 2.Prediger
1603-1620 Petrrus Erdmann 2.Prediger bis 1607
1608-1616/ 17 Wilhelmus Thomas 2.Prediger
1621-1636 Valerius Rostorp
1621-1642 Herardus Nikolai Es gibt verschiedene Aussagen über sein Todesjahr!
? -1647 Hallowitz Hallowietz
? -1654 der jüngere Engelbert
? -1656 Urenmeister
1656-1666 Hardingius Rößing
1666-1675 Nikolaus Warendorp
1676-1682 Ludolphus Hunefeld ging von Accum aus nach Lemgo/ Lippe
1682-1698 Henricus Luthmann
1699-1703 Melchior Brünings
1704-1712 Ludovicus Ernestus Keßler
1712-1738 Godhilf Treuer War vorher 1704-1712 2.Pastor in Dyckhausen. In seine Amtszeit fällt der Kirchenneubau der jetzigen Kirche (1719) und des Pfarrhauses (1726).
1733-1763 Johannes Reinhard Cramer
1745-1791 Anton Wilhelm Cramer des Vorgenannten Sohn. Geboren 1720, war zunächst 2.Prediger in Knyphausen, 1749 Hofprediger, 1750 Konsistorialrat. Im ganzen 46 Jahre Prediger in Accum!(Anm: Accum hatte früher 2 Pfarrstellen, davon betreute der Prediger der ersten Pfarrstelle die Herrschaft Knyphausen).
1792-1825 Alexander Reinhard Cramer Der Sohn des Vorgängers, geboren 1766 in Accum
1805-1882 August Philipp Mücke geboren 1783 in Schwalenberg im Lipper Land. Seit dem 10.Februar 1805 2.Prediger, starb im Alter von 98 Jahren, 8 Monaten und 14 Tagen als Geheimer Oberkirchenrat. Im ganzen 77 Jahre Prediger in der Gemeinde! Sein Grab befindet sich auf der Westseite des Friedhofes und trägt neben der Namensangabe das Wort aus dem 1.Tim.1,13″Mir ist Barmherzigkeit widerfahren.”
1858-1861 Cornelius August Wilkens Doktor der Theologie und Philosophie, Hilfsprediger in Accum. Er ging von Accum aus nach Wien und bewahrte der Gemeinde stets eine dankbare Erinnerung und vermachte ihr nach seinem Tode verschiedene Gegenstände.
1865-1904 Ento Harmannus Mecima Wübbena Schwiegersohn von Pastor Mücke, geboren 1836. Er war seit 1863 Hilfprediger und nach seiner Ordination 1865 2.Prediger. Ab 1882 1.Prediger der Gemeinde. Bemerkenswert ist seine sehenswerte Handschrift in den Kirchenbüchern! Er schenkte der Gemeinde die Kirchturmuhr, die auch den Namen des Spenders trägt.
1904-1907 Gottlob Wilhelm Zimmerli geboren 1876, ordiniert 1903 in der Schweiz. Zuerst Pastor der Norddeutschen Wollkämmerei in Delmenhorst, Vakanzprediger in Accum und dann Pastor seit 1904. Er schrieb verschiedene Bücher und Gedichte und starb 1918 in Südamerika.
1907-1915 Albert Ferdinand Wessels geboren 1879 in Bremen, zuvor Hilfsprediger in Elberfeld, ab dem 15.4.1915 Pastor in Huchting bei Bremen.
1915-1920 Johannes Waas geboren in Schlesien. Er ging in Thüringer Land, hielt aber Verbindung nach Accum.
1921-1923 Jan Hündling Bat um seine Entlassung aus dem Kirchendienst, um sich der Landwirtschaft zu widmen. Nach dem frühen Tod seiner Frau kehrte er in den kirchlichen Dienst zurück und wurde Pastor in Bedekaspel. Dort starb er am 27.8.1942. Seine letzte Ruhestätte fand er auf der Ostseite des Accumer Friedhofes.
1923-1929 Dr. phil.Walter Schlegtendahl War vorher Pastor in Dyckhausen und Bad Salzuflen. Nach einer starken Grippeerkrankung ging er in den Ruhestand und zog nach Herford.
1929-1935 vakant vakant
1936-1943 Martin Georg Bretzler Pastor Bretzler kam aus dem Rheinland. Er fiel 1943 als Oberleutnant einer Feldeinheit der Lauftwaffe in Rußland.
1943-1946 vacant vakant
1946-1947 Ernst Lorenz Er kam als Vertriebener aus Zedlitz, Mittelschlesien. Im April 1947 ging er als Pastor nach Bakum, Südoldenburg.
1947-1951 Heinrich Wibbeler Vorher Pastor in Großkneten. Verließ die Gemeinde, um nach Bremerhaven zu gehen.
1951-1974 Jobst von Bock und Polach Er kam 1951 als Pfarrdiakon aus Detmold und war bis zur Vollendung seines 70. Lebensjahres, 1974, Pastor in Accum. Noch viele Jahre versah er vertretungsweise Kirchendienst im Oldenburger Land, gelegentlich auch in Accum. Mit regem Interesse verfolgte er das Leben seiner ehemaligen Gemeinde. Er verstarb 1989 im Alter von 85 Jahren und fand seine letzte Ruhestätte auf dem Accumer Friedhof.
1974-1978 Dietrich Große Veldmann 1974 wurde er der Gemeinde vorgestellt und leistete in Accum die noch erforderlichen Ausbildungsjahre ab, bis er 1977 ordiniert und als Pastor eingeführt wurde. Während der Ausbildungszeit war Pastor Wöbken aus Sillenstede Vakanzvertretung. Mitte 1978 ging er als Pastor zur ev.-ref. Kirchengemeinde Hinte bei Emden.
1978-1980 Christoph Fechner Kam 1978 von der Hochschule nach Accum und wurde 1979 zum Pastor ernannt. Pastor Wöbke hatte auch zu dieser Zeit die Vakanzvertretung. 1980 folgte Fechner dem Ruf einer ev.-ref. Gemeinde in das Emsland.
1980-1981 vacant-Vakanzvertreter: Pastor Wöbken Die Pfarrstelle ließ sich trotz aller Bemühungen nicht besetzen. Der Gemeindekirchenrat versuchte so weit es ging, Pastor Wöbken zu unterstützen.
1981-1987 Enno Ehlers Er kam 1981 nach Accum. Zum ersten Mal in der Geschichte der ev.-ref. Kirchengemeinde Accum wurde ein lutherischer Pfarrer mit der seelsorgerischen Betreuung betraut. Pastor Ehlers war ein gebürtiger Jeverländer aus Fedderwarden. Er blieb 7 Jahre. Doch dann nahm er die Gelegenheit wahr, in Fedderwarden, seinem Heimatort, die lutherische Kirchengemeinde zu übernehmen.
1987 – 2011
Manfred Schock aus der ev.-ref. Kirchengemeinde Norhorn an der holländischen Grenze.Er zog mit seiner jungen Familie in das Pfarrhaus ein und verstand es schnell, regen Kontakt zur Gemeinde, zu den jungen Familien und Jugendlichen zu finden.
2012 – 2015 Annelen Tandara
seit 2016 Christoph Felten